Hunde im Auto transportieren

Viele Hundebesitzer lassen ihre Vierbeiner ungesichert im Auto mitfahren. Das ist nicht nur lebensgefährlich, sondern auch strafbar.

Gibt es eine Anschnallpflicht für Hunde?
Aktuell gibt es noch keine Anschnallpflicht für Haustiere, dafür aber eine Straßenverkehrsordnung. Diese schreibt vor: „Wer ein Fahrzeug führt, ist dafür verantwortlich, dass seine Sicht und das Gehör nicht durch die Besetzung, Tiere, die Ladung, Geräte oder den Zustand des Fahrzeugs beeinträchtigt werden. Wer ein Fahrzeug führt, hat zudem dafür zu sorgen, dass das Fahrzeug, der Zug, das Gespann sowie die Ladung und die Besetzung vorschriftsmäßig sind und dass die Verkehrssicherheit des Fahrzeugs durch die Ladung oder die Besetzung nicht leidet.“ (§ 23 StVO)

Das bedeutet:
Hunde gelten rein rechtlich gesehen als Ladung. Somit bist Du dazu verpflichtet, Dein Haustier so zu sichern, dass die Verkehrssicherheit nicht gefährdet wird. Bei einem Verstoß droht ein Verwarnungs- und Bußgeld.

Bußgeld für Hundehalter:
Wenn Du Deinen Hund im Auto nicht gesichert transportierst, musst Du mit einem Bußgeld von bis zu 35 Euro rechnen. Sollte der Straßenverkehr durch z.B. Fehlverhalten gefährden sein, erhöht sich die Strafe auf bis zu 60 Euro und bei Sachbeschädigung auf 75 Euro. Einen Punkt in Flensburg gibt es direkt dazu.