Hoopers-Agility

Hoopers-Agility – Eine neue Form des Agility

Eine andere Form des Agility ist Hoopers-Agility. Hierbei muss das Team nicht besonders “agil” sein oder durch und durch fit. In den 1990er Jahren wurde daher in den USA eine andere Form des Hundesports entwickelt, der bei uns in Deutschland immer mehr an Bedeutung gewinnt.

Hoopers-Agility basiert darauf, den Hund auf größerer Distanz zu führen. So können Menschen mit Handicap ihren Hund durch den Parcours führen.  Ebenfalls gibt es keine Sprünge im Parcours, somit können fast alle Hunde an Hoopers-Agility teilnehmen. Hoopers stärkt die Bindung zwischen Hund und Mensch und hält alle 4-Beiner auch noch im Alter geistig und körperlich fit.

In den Tunnel, durch den Slalom, aber bloß nicht springen: Die neue Hundesportart Hoopers-Agility verzichtet komplett auf Hürden zum Drüberhopsen. Das schont die Gelenke und ist eine sehr gute Alternative für ältere Vier- und Zweibeiner.

Hunde Agility
Agility statt Chillen (Foto Pixabay)