Rezepte

Selbstgemacht Hundekekse

Hundekekse selber herstellen ist überhaupt nicht schwierig und garantiert die volle Kontrolle darüber, was unser Hund frisst. Wir bestimmen die Dosis von Zucker und co. was will man mehr! Nur das Beste für unseren Vierbeiner! Es kann auch wunderbar auf Unverträglichkeit eingegangen werden.

Auf welche Zutaten sollte verzichtet werden?
Es sollte auf jeden Fall auf Zucker verzichtet werden sowie alle schädlichen Lebensmittel wie Schokolade, Kakaopulver, Koffein, Rosinen, Backpulver, Gewürze etc.

Welche Zutaten eignen sich für Hundeleckerlis?
Der Kreativität ist bei selbstgemachten Hundekeksen keine Grenzen gesetzt. Bei den Zutaten stehen Fleisch und Fisch, Gemüse und Obst, Milchprodukte und Nüsse sowie Eier und Getreide als Bindemittel zur Verfügung! Sollte Dein Vierbeiner auf bestimmte Produkte reagieren werden diese von vornherein ausgeschlossen.

In einem schönen Glas verpackt eignen sich die Hundekekse auch super als Geschenk an unsere Hundefreunde!


Rezepte:

Leberwurst Hundekekse:
In unserem ersten Rezept spielt Leberwurst die Hauptrolle, nennen wir Sie also einfach Leberwurst-Hundekekse!

Zutaten:

  • 200 g Leberwurst
  • 12 EL Olivenöl
  • 1 Ei
  • 200 g grobe Haferflocken
  • 200 g feine Haferflocken
  • 300 g Hüttenkäse

Zubereitung:

  1. Die Zutaten in einer Schüssel vermengen, zu festen Teig verkneten (falls nötig was Wasser beigeben)
  2. Teig ausrollen & die Hundekekse mit Plätzchenförmchen ausstechen
  3. Backblech mit Backpapier auslegen & die Hundekekse darauf verteilen
  4. Das Backblech in den kalten Ofen schieben
  5. Temperatur auf 180°C (Umluft) einstellen und 30 Minuten backen.
  6. Hundekekse vor dem Füttern unbedingt auskühlen lassen

Glutenfreie Hundekekse:
Wer beim backen auf Weizenprodukte verzichten möchte, sollte bei selbstgemachten Hundekeksen auf folgende Zutaten zurück greifen:

  • 100 g Maismehl
  • 200 g Leberwurst oder Thunfisch
  • 1 Ei
  1. Den Backofen auf 160°C vorheizen
  2. Alle Zutaten gut miteinander vermengen
  3. Den Teig zu Bällchen formen
  4. Backblech mit Backpapier auslegen & die Hundekekse darauf verteilen
  5. 30 Minuten backen
  6. Hundekekse vor dem Füttern unbedingt auskühlen lassen

Rinderhack & Quark Hundekekse:
Selbstgemachte Hundekekse mit Rinderhack & Quark.

  • 1 Eigelb
  • 200 g Vollkornmehl
  • 100 g bis 150 g Rinderhack
  • 150 g Quark
  • ca. 6 EL Milch
  • 6 EL Sonnenblumenöl
  1. Alle Zutaten miteinander vermengen
  2. gleichzeitig den Backofen auf 200°C vorheizen
  3. Ein Backblech mit Backpapier auslegen & den Teig darauf verstreichen
  4. 30 Minuten im Ofen backen
  5. Leckerlis in maulgerechte Stücke schneiden
  6. Hundekekse vor dem Füttern unbedingt auskühlen lassen

Thunfisch Hundekekse
Auch Thunfisch eignet sich super Hundefutter, da er reich an Omega 3 Fettsäuren ist. Bei diesen Hundekeksen kann sowohl der Thunfisch aus der Dose, als auch Frischer Thunfisch verarbeitet werden. Besonders beliebt sind die Thunfisch Hundekekse bei Hunden, da sie gut riechen. Die Hundekekse eigenen sich daher hervorragend für das Agility.

Zutaten:

  • 1 Dose Thunfisch im eigenen Saft
  • 1 Ei
  • etwas frische gehackte Petersilie
  • grobe oder feine Haferflocken nach Bedarf

Zubereitung:

  1. Alle Zutaten in einer Schüssel verrühren
  2. gleichzeitig Backofen auf 150°C vorheizen
  3. Teig zu Bällchen in der gewünschten Größe formen
  4. Ein Backblech mit Backpapier auslegen
  5. die Bällchen darauf auslegen
  6. 30 Minuten bei 150°C im backen
  7. Hundekekse vor dem Füttern unbedingt auskühlen lassen